„Coming home“ im Linzer Boiler Room

LINZA! stadtmagazin I cityguide

>>> link zum Artikel

 

 

 

Mit dem Lennox wuchs Claudia Schiemer zur Ikone der Linzer Gastronomie. Als neuestes Projekt eröffnete sie vor einiger Zeit den Boiler Room. Zum großen Re-Start nach der Sommerpause überrascht Schiemer mit einem speziellen Comeback: Ab sofort fungiert sie ganz persönlich wieder als „100-Prozent-Gastgeberin“.

Für Claudia Schiemer könnte auch der Filmtitel eines Bond-Streifens als Lebensmotto herhalten: „Die Welt ist nicht genug.“

Trotz Fulltime-Job im Boiler Room folgte sie dem Angebot eines Weltkonzerns im Kreuzfahrtsbereich. Für die renommierten Crystal Cruises aus Los Angeles betreute sie zusätzlich ein Jahr lang als Resident Manager die Agenden in Linz und Oberösterreich, begleitete u.a. den Umbau und die Projekt-Organisation des XL-Donaukreuzers „Mozart“. In Summe bedeutete das 40 und mehr zusätzliche Wochenstunden. Ihre große Liebe, der Boiler Room, rückte da unversehens mehr und mehr in den Hintergrund.

Irgendwann musste eine Entweder-Oder-Entscheidung fallen: „Der Boiler Room ist mein Lebensprojekt, daher zögerte ich keine Sekunde. Schlecht für Crystal Cruises, gut für die immer größer werdende Boiler Room Community: Claudia Schiemer wird ab sofort wieder von Mittwoch bis Samstag persönlich im Boiler Room für gastronomische Höhenflüge sorgen.

Boiler Room: 6-Sterne-Cocktails

Im Boiler Room verwirklichte Schiemer eine Location, die österreichweit ihresgleichen sucht: „Ich wollte zeigen, dass es auch in Linz möglich ist, eine internationale Cocktailbar zu realisieren. Bei uns kommen nur Premium-Spirituosen und beste Zutaten ins Glas, verfeinert werden unsere selbst kreierten ,Signature-Cocktails‘ mit hausgemachten Elixieren und Essenzen.“

Hinter jedem Ausnahme-Cocktail, der auf einer handgefertigen Holzplatte angeliefert wird, steckt eine persönliche Geschichte. Auch musikalisch spielt der boiler room in einer eigenen Liga: Nur hier treffen 6-Stern-Cocktails auf wohlsortierten Deep House Sound – und das nicht leise, sondern knackig aufs Ohr serviert. Schön, dass es in Linz auch anders geht! Ganz neu am Mittwoch und Donnerstag: Da setzt man erstmals auf sehr feinen Bar Jazz-Sound. Es wird spannend!

 

Autor: Wilhelm Holzleitner

more pics